Berufsschulstufe

Die Jugendlichen der Berufsschulstufe haben i. d. R. ihre bisherige Schullaufbahn an der Adolf-Rebl-Schule durchlaufen und besuchen die Heilpädagogische Tagesstätte seit vielen Jahren. Der Übergang von der Mittelschul- in die Berufsschulstufe bedeutet für die Jugendlichen einen für sie selbst und für Andere deutlich sichtbaren Schritt ins Erwachsenenleben.

Trotz lebenslanger Abhängigkeit von Helfern in allen Belangen des täglichen Lebens wollen wir den jungen Menschen befähigen, sich von der Fremdbestimmung langsam zu lösen und mehr Selbstbestimmung zu erlangen. Dies geschieht, indem wir die Entscheidungsautonomie fördern und Auswahlmöglichkeiten und Freiräume bieten. Unsere Jugendlichen sollen ihre Angelegenheiten soweit wie möglich selbst in die Hand nehmen, sich dabei ihrer eigenen Fähigkeiten bewusst werden, eigene Kräfte entwickeln, individuelle Stärken entfalten und soziale Ressourcen nutzen. Die Jugendlichen gelten als Experten in eigener Sache.

Die Vorbereitung auf das Leben als Erwachsene und die Erlangung größtmöglicher lebenspraktischer Selbstständigkeit und Eigenständigkeit des Einzelnen betrifft speziell folgende Bereiche:

  • Arbeit und Beruf
  • Mobilität
  • Wohnen
  • Freizeit
  • Partnerschaft
  • Öffentlichkeit