Sie befinden sich hier: Geschäftsstelle Pfaffenhofen

Verein "Hilfe für das behinderte Kind" e.V.

Der Verein "Hilfe für das behinderte Kind" e.V. wurde am 20.01.1971 gegründet und war bis zum 31.12.2001 Träger der Adolf-Rebl-Schulen. Aus vergleichsweise bescheidenen Anfängen entwickelte sich die ehemalige "Sonderschule" zu einem großen Wirtschaftsbetrieb, der nicht mehr länger nach Vereinsrecht geführt werden konnte. Aus organisatorischen und wirtschaftlichen Gründen wurde deshalb eine gemeinnützige Firma aus der Taufe gehoben: das Heilpädagogische Zentrum gemeinnützige GmbH, dessen alleiniger Gesellschafter der Verein "Hilfe für das behinderte Kind" e.V. ist.

Der Verein zählt derzeit rund 400 Mitglieder und kümmert sich in erster Linie um die Baumaßnahmen, Öffentlichkeitsarbeit, Freizeitveranstaltungen und Spendensponsoren. In der jährlichen Mitgliederversammlung des Vereins wird von der Geschäftsstelle über die Aktivitäten des Vereins berichtet und ein Rechenschaftsbericht abgegeben.

Heilpädagogisches Zentrum gemeinnützige GmbH

Ausführendes Organ ist seit dem 01.01.2002 das Heilpädagogische Zentrum gemeinnützige GmbH, dem sämtliche operativen Aufgaben übertragen wurden. Die beiden wichtigsten Organe der gemeinnützigen Gesellschaft sind die Gesellschafterversammlung und der Aufsichtsrat unter Vorsitz von Herrn 1. Bürgermeister Anton Steinberger, der auch an der Spitze des Vereins steht.

Folgende Einrichtungen werden von der Gesellschaft verwaltet und betrieben:

  • Anna-Kittenbacher-Schule, SFZ Pfaffenhofen a.d.Ilm
  • Sonderpädagogisches Förderzentrum Geisenfeld
  • Adolf-Rebl-Schule, Förderzentrum für geistige Entwicklung Pfaffenhofen a.d.Ilm
  • Heilpädagogische Tagesstätten
  • Sozialpädagogische Tagesstätten
  • Frühförderstelle
  • Offene Hilfen


Verein und gemeinnützige Gesellschaft werden getrennt verwaltet. Der Betrieb sämtlicher Einrichtungen liegt in den Händen der Geschäftsstelle des Heilpädagogischen Zentrums gemeinnützige GmbH mit ihrem Geschäftsführer Franz Schreyer. Der Geschäftsstelle obliegt die Finanz- und Personalverwaltung von rund 300 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern.