Verkauf der Berufsschulstufe

Die Berufsschulstufe war auch diese Jahr wieder ganz fleißig! 

Unser Corona-ABC

Corona ABC von SchülerInnen erstellt.

Schauen Sie einfach mal rein:

https://nx12930.your-storageshare.de/s/iAbcsAKnqnZ9J74

 

 

 

 

Schülersprecher 2020

Schulanfänger

Wir begrüßen unsere Schulanfänger an unserer Schule und wünschen ihnen einen guten Start und viel Freude beim Lernen und Spielen!

BS Stufe Kooperationsprojekt

In diesem Schuljahr führte unsere BS 1-Klasse mit dem P-Seminar des Wolnzacher Gymnasiums ein Kooperationsprojekt durch. Die Schüler trafen sich einmal in der Woche zu gemeinsamen Zirkusnummern. Die inklusive "Zirkustruppe" wollte dann am Ende des Schuljahres ihr Können auf dem Sommerfest des Gymnasiums und später dann auch in unserer Schule zeigen. Corona kam ihnen dann dazwischen und so wurde an den Schulen getrennt weiter geübt und die Zirkusnummern per Video aufgenommen und sich gezeigt. Interessierte Zuschauer erhalten bald eine zusammengestellte Zirkusaufführung als DVD.

Wir bedanken uns bei den Schülern und Lehrern für ihr Engagement und Können und die kreativen Ideen!

Es ist ein tolles Projektlogo für die Artisten T-Shirts von einer Wolnzacher Gymnasiastin entworfen worden - herzlichen Dank!

Adolf-Rebl-Schule bewirbt sich wieder zur „Umweltschule Europas“

Die BS 2 nahm in diesem Jahr wieder an einem Umweltprojekt des LBV teil. Für eine Auszeichnung als „Umweltschule“ wurden zwei Handlungsfelder zum Thema Umwelt und Nachhaltigkeit bearbeitet. Das 1. Handlungsfeld stand unter dem Thema „Upcycling“. Dazu fertigten die Schüler im 1. Halbjahr für den Weihnachtsmarkt Artikel aus Papier. Zum einen wurden Untersetzer für Töpfe und Pfannen aus Altpapier hergestellt und zum anderen wurden zahlreiche Tetra Paks zu Plätzchentüten „upgecyclet“. Die Tüten wurden noch verziert und die selbst gemachten Plätzchen der BS-Schüler dann darin verkauft.

Im 2. Handlungsfeld „Papier sparen“ setzten sich die Schüler der BS 2 mit der Problematik des hohen Papierverbrauchs auseinander. Sie verfolgten dabei das Ziel, Lösungen oder Strategien zu entwickeln, um dauerhaft Papiertücher zu sparen oder eine Alternative zu finden. Im Fokus standen hier vor allem die Papiertücher, die in der Schule, in den Toiletten und in den Klassenzimmern verbraucht werden. Im Lernen zu Hause haben die Schüler an einer „Papiertuch-Challenge“ teilgenommen, um ihren Papiertuchverbrauch in der Familie über eine Woche dokumentieren. Sie sollten am Ende des Projekts in den Klassenzimmern kleine Referate über die Ergebnisse halten und Hinweisschilder mit Metacom-Symbolen entwerfen, wie man richtig und sparsam mit Papiertüchern umgeht

Unser Song: Wir sind bärenstark!

Hilfen für Eltern

Hier können Sie einen Elternbrief der Caritas lesen zu Hilfen für Eltern. 

 

 

Erziehungsberatung - Hilfe für Eltern in Zeiten von Corona

 

Sehr geehrte Schulleiterin, sehr geehrter Schulleiter,

die momentane Situation stellt für die gesamte Bevölkerung, besonders aber für Familien, eine enorme Belastung dar.

Unsere Erziehungsberatungsstelle bietet selbstverständlich auch in diesen Zeiten weiterhin Hilfe für Eltern und Kinder an. Aufgrund des Infektionsrisikos beraten wir die Ratsuchenden in der Regel telefonisch. Über eine Konferenzschaltung können bei den Gesprächen auch mehrere Personen an unterschiedlichen Orten teilnehmen.   

In besonders begründeten Ausnahmefällen und unter Beachtung wichtiger Hygieneregeln (Masken, Abstand, Desinfektion, evtl. außerhalb geschlossener Räume) können auch persönliche Beratungen durchgeführt werden.

Des Weiteren steht den Ratsuchenden unsere Online-Beratung unter https://www.caritas.de/onlineberatung zur Verfügung.

Wir würden uns freuen, wenn Sie die Eltern auf dieses wichtige Unterstützungsangebot der Jugendhilfe hinweisen könnten. Vielleicht ist dies in Form einer E-Mail an die Eltern möglich. Weiter wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie dieses Schreiben an die Elternsprecher mit der Bitte um Weiterverbreitung weiterleiten könnten.

Markus Kotulla

Diplom-Psychologe

Fachdienstleiter

i.A. Sabine Peters

Lasst uns eine STEINSCHLANGE bauen!

Hier können Sie sich alle Informationen zur Aktion STEINSCHLANGE ansehen.

Aktuelle Informationen vom Kultusministerium zum Corona-Virus und Schulschließungen.

Beratungsangebote

Hier können Sie sich verschiedene Beratungsangebote an unserer Schule ansehen.

Rückmeldung von Eltern

Herzlichen Dank für das Päckchen, es kam gestern an. Luca hat sich sehr über Ihren Gruß und die Aufgaben gefreut. Das Ei hat er als erstes verziert und war ganz stolz darauf – siehe Bilder. Wir haben auch schon ein paar Arbeitsblätter durchgearbeitet. Luca mag dabei gerne alleine arbeiten – ich erklär es ihm und dann will er, dass ich weggehe. Das Ostermandala hat Luca gestern auch schon ausgemalt – erst den Hasen und dann immer wieder ein/zwei Eier über den Tag verteilt – auch ohne Aufforderung.

Für Ihr Engagement möchten wir uns ganz herzlich bedanken – toll wie Sie sich hier für die Kinder einsetzen.

 

Ihre Familie S.

 


Rückmeldung von Eltern

Hallo Frau S.

Das Igel Buch per E-Mail ist ja klasse   Funktioniert super.

Viele Grüße   Luca & Mama 

Wir packen Lernpäckchen.

WICHTIGE INFOS zur akutellen Situation

Liebe Eltern!

Unsere Schule ist wegen der Corona-Pandemie voraussichtlich bis 19.04.2020 geschlossen.

Es gibt eine Notfallbetreuung für SVE-Kinder oder Schüler, wenn Eltern im Bereich der „kritischen Infrastruktur“ arbeiten. Dieser Bereich umfasst:

-        Medizin und Pflege

-        Polizei und Rettungskräfte

-        Lebensmittelversorgung

-        Öffentlicher Nahverkehr

-        Energie- und Wasserversorgung

-        Müllabfuhr

-        Zentrale Stellen von Staat, Justiz und Verwaltung

-     LKW Fahrer

-     Medienbeschäftigte

Anspruch auf die Notfallbetreuung besteht nur, wenn beide Elternteile oder Alleinerziehende in diesen Bereichen während der Schulzeit arbeiten. Die Notfallbetreuung soll nur in Anspruch genommen werden, wenn es keine andere Lösung gibt. Eine Arbeitsbescheinigung des Arbeit-gebers ist ggf. vorzulegen.

Grundsätzlich sollte vermieden werden, dass die Großeltern (Risikogruppe) die Kinder nicht betreuen.

Das Schulbüro ist am Vormittag telefonisch besetzt.

Eltern und Schüler dürfen auch nicht besuchsweise oder für Termine das Schulhaus betreten.

Wir danken für Ihr Verständnis und wünschen Ihnen und Ihren Familien trotz der besonderen Umstände eine gute Zeit!

Ihre Andrea Eichler mit dem Schulteam der Adolf-Rebl-Schule

Soccer-Turnier

Soccer5-Turnier für die Fußballer der Adolf-Rebl-Schule

"Wann gibt es das nächste Turnier?" So lautete die wohl häufigste Frage, die die Teilnehmer am 4.

Soccer5-Turnier der Adolf-Rebl-Schule an ihre Sportlehrerin Eva Hellmuth und die Veranstalter des

Jugendfußball Fördervereins Pfaffenhofen stellten. Vorausgegangen waren zwei Stunden Power-

Fußball im Soccer5-Käfig der Petershausener Arena.

Das Turnier sei auch bei seiner vierten Durchführung ein Highlight im schulischen

Veranstaltungskalender, so ein Mannschaftsbetreuer. "Die Schüler freuen sich schon sehr lange auf

diese Veranstaltung, fragen immer wieder, wann es endlich losgehe." Mehr als 20 Fußballer und

Fußballerinnen waren auch dieses Jahr mitgekommen, viele von ihnen bereits zum wiederholten

Mal. Sportlicher Ehrgeiz ja, Punkte und Tabellen nein - das sind die grundlegenden Spielregeln des

Turniers. Es solle "nicht um Sieg und Platzierungen gespielt werden, sondern der Sport an sich und

der Spaß im Vordergrund stehen", da sind sich Förderverein und schulische Verantwortliche einig.

Und so gab es auch keine festen Mannschaften, sondern es wurde zwischen den "blauen und gelben

Leiberln" kontinuierlich durchgewechselt.

Die auf dem Matchcourt reichlich verbrauchten Kalorien konnten am Ende der Veranstaltung bei

mehreren Familienpizzen wiederaufgebaut werden. Und zum Abschluss erhielt jede(r) Aktive aus der

Hand von Vorstand Robert Schröder eine Teilnahmeurkunde sowie nach den aufreibenden Spielen

ein wenig "Nervennahrung" in Form eines Schoko-Nikolauses.

„Uns kommt es darauf an, dass die die Kinder und Jugendlichen die Möglichkeit bekommen,

außerhalb des Schulbetriebs in einem nicht alltäglichen Spielfeld ihre Begeisterung für den Fußball

auszuleben“, benennt Vorstand Robert Schröder die Ziele des Soccer5-Turniers, für das der

Förderverein neben der Organisation auch die Begleichung sämtlicher Kosten übernimmt.

Neben dem Dank an den Pfaffenhofener Förderverein freuten sich Organisatoren und Spieler

darüber, dass Soccerpark-Chef Dejan Steger die gute Sache unterstützte und wie schon in den

Vorjahren wieder einen signifikanten Nachlass auf die Hallenmiete gab.

 

Fördervereinsvorstand Robert Schröder (hinten links) freut sich mit der Sportlehrerin Eva Hellmuth (Mitte rechts) und

Schiedsrichter Marc Steffen (hinten rechts) über die Begeisterung der Fußballer

Ökokids

Projekt heimische Insekten in unserem SVE Garten

Am 4.Dezember 2019 wurde das Projekt der SVE4 unter der Leitung von Jennifer Gunther mit drei Ökokids Raben ausgezeichnet.

Im Frühjahr 2018 haben sich die Kinder der SVE4 der Adolf-Rebl-Schule mit den heimischen Insekten beschäftigt. Die heilpädagogische Förderlehrerin Jennifer Gunther und ihr Team begleiteten die Kinder auf einer spannenden Entdeckungstour. Die Kinder haben die verschiedensten Insekten, die im SVE Garten zu finden waren, genau betrachtet und sich über deren Lebensweisen informiert. Von der Ameise, über den Marienkäfer, zu den Bienen, bis hin zum Schmetterling waren viele interessante Tiere dabei. Mit den einzelnen Lebenszyklen, der Nahrung und dem Lebensraum der Insekten wurden die Kinder vertraut gemacht. Sehr intensiv haben sich die Kinder mit dem Marienkäfer und dem Schmetterling auseinandergesetzt. Im SVE Garten wurden für die verschiedensten Gattungen Behausungen geschaffen. Gegen Ende des Projekts durfte jedes Kind zusammen mit seinen Eltern im Rahmen eines Eltern Kind Aktionsvormittags sein eigenes Insektenhotel herstellen und mit nach Hause nehmen.

Den Preis, eine Winterlinde für den Schulgarten, gestiftet vom Bayerischen Staatsministerium für Umwelt- und Verbraucherschutz, haben die Förderlehrerinnen Jennifer Gunther und Claudia Werian entgegengenommen.

Von links Referatsleiter Karl Friedrich Barthmann Staatsministerium für Umwelt- und Verbraucherschutz, heilpäd. Förderlehrerin Jennifer Gunther und heilpäd. Unterrichtshilfe Claudia

Pferdltag

Gleich nach den Pfingstferien trafen sich die Schüler der MS1 mit zwei Klassen vom Schyrengymnasium. Dabei drehte sich alles um Islandpferde. Am ersten Tag war allgemeines Kennenlernen und unsere Schüler wurden in verschiedene Farbgruppen aufgeteilt. Diese wurden dann von einer 10. Klasse des Gymnasiums betreut. Zusammen wurden Pferdekeckerli gebacken und Faltpferde gebastelt.

Auch für das leibliche Wohl war bestens gesorgt. Es gab frische Waffeln und Erdbeeren. Am nächsten Tag fuhren alle gemeinsam auf den Reiterhof.. Hier lernten wir die Pferde kennen und mussten verschiedene Stationen bewältigen. Alle hatten großen Spaß. Auch hier kochten die älteren Schüler wieder für uns. Diesmal gab es Spaghetti mit drei verschiedenen Soßen. Zum Abschluss mussten alle, auch die Erwachsenen, einen Hindernisparcours bewältigen und das bei 35 Grad. Heiß wars, aber lustig.

Erstkommunion 2019

Am 11. Mai 2019 durften 14 Schüler unserer Schule zusammen mit Pfarrer Miorin und Frau Rödler das Sakrament der Erstkommunion empfangen. Die Schüler/innen , Eltern und Freunde feierten einen lebendigen Gottesdienst und konnten ihren Freudentag genießen.

Europa-Tag am 13.05.2019

Europa-Tag am 13.5.2019 an unserer Schule

Die Schüler der MS 3 haben am Europatag unserer Schule ihr europäisches Projekt vorgestellt, an dem sie mit ihrer Klasse teilgenommen haben. Sie bereiteten 7 Pakete mit typisch deutschen Sachen vor und schickten sie an sieben Länder Europas. Von dort erhielten sie jeweils auch ein landestypisches Päckchen. Mit viel Spannung haben sie die Päckchen geöffnet und deren Inhalt nun an Tischen und Stellwänden ihren Mitschülern gezeigt. Auf Laptops und Tablets wurden Tänze und Schulpräsentationen aus Finnland, Dänemark, Österreich, Slowenien, Portugal, Zypern und Kroatien gezeigt. Die war möglich geworden, weil auf der europaweiten Lernplattform eTwinning von den Lehrkräften Materialen bereitgestellt worden war. Ebenso konnten wir Leckereien probieren, die mit in den Paketen waren.

Und hier gibt es noch weitere Informationen zum Europa-Tag:

https://www.donaukurier.de/lokales/pfaffenhofen/Die-Heimat-in-einem-Paket;art600,4091701

https://www.kmk-pad.org/aktuelles/artikelansicht/mach-mit-bei-europa.html




Malwettbewerb "Jugend creativ" 2019

Hier können Sie sich die Bilder und Informationen zum Malwettbewerb ansehen.

Kasperltheater

Die Freude war groß, als an einem Mittwoch im Januar 2019  der Kasperl zu den jüngeren Kindern in die Adolf-Rebl-Schule kam. Gebannt folgten sie der Geschichte von der Prinzessin, die schon ganz traurig war und ihren Hund Struppi suchte. Zum Glück konnte ihr der Kasperl helfen und den Hund bei der Hexe finden. Glücklich wieder mit ihrem Hund vereint feierte die Prinzessin ihren Geburtstag und alle Kinder sangen ihr ein Geburtstagslied. Mit viel Applaus wurde der Kasperl verabschiedet.

pack ma's

Was wir am Buß- und Bettag gemacht haben?

20 Lehrer haben am 20.11.18 und 21.11.18  zwei Tage lang die Fortbildung „pack ma`s“ besucht:

Ziel von „pack ma‘s“ ist es, für ein ganz neues Klima in einer Einrichtung zu sorgen, das auf den im Kurs gewonnenen Erkenntnissen und daraus resultierenden Regeln basiert. Der große Unterschied zu den herkömmlichen Regeln und Vereinbarungen, die bereits in einer Einrichtung existieren, ist dabei, dass diese im Laufe des Kurses von den Teilnehmern selbst erarbeitet und festgelegt werden, was eine wesentlich höhere Akzeptanz bei der Zielgruppe zur Folge hat.

Um auch nachhaltig eine höhere Wirkung bei den Teilnehmern zu erzielen, erfolgt die Umsetzung von „pack ma‘s“ nicht, wie sonst üblich, durch externe Trainer in der Schule. Vielmehr ist es das Prinzip des Kurses, Lehrkräfte zu schulen. Diese werden somit in die Lage versetzt, durch Prävention und Intervention die Inhalte des Konzeptes nicht nur in der Schule zu installieren, sondern darüber hinaus auch die Einhaltung der getroffenen Vereinbarungen zu gewährleisten.

Ziel des Kurses ist es, den Teilnehmern zu folgenden fünf Themenkomplexen Kompetenzen und Handlungsalternativen zu vermitteln.

-        Förderung von Zivilcourage

o   Sinnvolles Opferverhalten

o   Sinnvolles Helferverhalten

-          Stärkung von Gemeinschaft und Vertrauen

o   Was macht eine gute Gemeinschaft aus?

o   Warum ist Gemeinschaft wichtig?

-        Umgang mit Konflikten und Gewalt

o   Wie reagiert man in einer Gefahrensituation richtig?

o   Wie erkenne ich Gefahrensituationen frühzeitig?

o   Welche Strategien zur Konfliktbewältigung gibt es?

-        Förderung der Empathiefähigkeit

o   Wie ist die Definition von Gewalt?

o   Welche Folgen kann Gewalt haben?

o   Welche Arten von Gewalt gibt es?

-        Aufzeigen von Handlungsalternativen

o   Was kann man gegen Mobbing tun?

o   Wie findet man in Konflikten eine eigene Lösung?

o   Wo sind meine Grenzen, wann braucht man Hilfe?

 

Der bayer. Lehrer – und Lehrerinnenverband hat den Lehrkräften die Fortbildung gesponsert.

Malwettbewerb 2018

Hier kommen sie zum Arikel über den Malwettbewerb. 

Europa macht Schule - Spanien zu Gast in der Adolf-Rebl-Schule

 

„Europa macht Schule“ heißt ein Programm zur Förderung der Begegnung unter Europäer/-innen des DAAD. Unter vielen Bewerbern ist die Adolf-Rebl-Schule ausgewählt worden und wir konnten nun daran teilnehmen. Europäische Gaststudierende kommen als Botschafter ihres Landes in den deutschen Schulunterricht. Die Schülerinnen und Schüler erhalten dadurch einen persönlichen Zugang zu einem anderen europäischen Land.

Erasmus-Studenten knüpfen Kontakte zu ihrem Gastland außerhalb der Universität. Sie können ihre Sprachkenntnisse verbessern und das deutsche Schulsystem kennen lernen.

Für das Projekt an der Adolf-Rebl-Schule war für zwei Unterrichtstage die spanische Studentin, Alba Ocana León, zu Gast. Frau León schilderte in ihrer Präsentation zunächst die Weihnachts- und Neujahrsbräuche ihrer Heimat. Anschließend übten die Schüler mit großer Begeisterung den Tanz „Macarena“

Passend zur Faschingszeit wurden beim zweiten Besuch „Churros“(spanische Krapfen) gebacken. „Sind die lecker!“ war die einhellige Meinung unserer Schüler.

Schwimmwettbewerb in Ingolstadt

Auf Einladung aus Ingolstadt nahmen elf Schüler der Adolf-Rebl-Schule am 14. März an einem Schwimmwettbewerb im Sportbad Ingolstadt teil.

In drei Wettkampklassen schwammen unsere Schülerinnen und Schüler auf der 25-Meter-Bahn gegen Teilnehmer aus drei weiteren Schulen.

Wir konnten dabei viele Einzelrennen gewinnen und waren auch bei der abschließenden Staffel nicht zu schlagen. Mit fast einer Bahn Vorsprung konnten wir diesen tollen Wettbewerb gewinnen.

Urkunden, Medaillen und ein Sachpreis für den Sieg in der Staffel, rundeten diese tolle Veranstaltung ab.

Besuch im Stadttheater Ingolstadt

„In einem tiefen dunklen Wald“ – ein Besuch im Stadttheater Ingolstadt

11 Klassen unserer Schule haben im Dezember und im Februar das Stadttheater Ingolstadt besucht. Gegeben wurde das Stück „In einem tiefen dunklen Wald“ von Paul Maar. Der Inhalt: Prinzessin Henriette-Rosalinde-Aurora soll heiraten, doch kein Bewerber gefällt ihr. Da kommt sie auf die ungewöhnliche Idee, sich von einem Untier entführen zu lassen. Dann würden wohl die mutigsten Prinzen von weit her kommen, um sie zu befreien - hofft sie. Doch das Untier hat kein Interesse, sondern frisst lieber die Pralinen, die sie dabei hat. Und auch sonst läuft nicht alles nach Plan…Das witzige Stück gefiel unseren Schülern sehr. Die tollen Schauspieler, das abwechslungsreiche Bühnenbild und die flotte Musik sorgten für einen  gelungenen Theatervormittag.

Vielen Dank an den Elternbeirat, der die Buskosten übernahm!

Weihnachten 2017

Vorlesetag November 2017




Am 18.11.17 war bundesweiter Vorlesetag. Die Klasse 10g der Georg-Hipp-Realschule hat unseren Schülern vorgelesen. Es war eine tolle Erfahrung und hat allen Spaß gemacht!

Bezirkssportfest Juli 2017

Adolf-Rebl-Schule richtet das Bezirkssportfest Oberbayern 2017 aus

Am 12.7.17 kamen 250 Schüler aus 19 Förderzentren Oberbayern nach Pfaffenhofen, um an dem dies jährigen Bezirkssportfest von Oberbayern teil zunehmen. Neben dem Sportfest wurde auch ein Spielefest in den Turnhallen angeboten, sodass für jeden Schüler mit Handicap etwas Passendes gefunden wurde.

Eröffnet wurde das Sportfest durch die Schirmherrin der Regierung Frau Löschberger, Regierungsschuldirektorin, in deren Zuständigkeit die Förderzentren mit dem Förderschwerpunkt geistige Entwicklung liegen. Den musikalischen Rahmen gestaltete die Bläserklasse der Georg-Hipp-Realschule.

Die Sportler wurden außerdem unterstützt von 30 Schülern einer 9. Klasse der Georg-Hipp-Realschule, die zusammen mit den Studienreferendaren die Sport- und Spielestationen betreuten.

Der tatkräftige Elternbeirat der Adolf-Rebl-Schule bereitete die Mittagsverpflegung für alle Sportler vor.

In einer stimmungsvollen Siegesfeier, die die Lehrkräfte Herr Holze und Frau Gährken moderierten, wurden Medaillen an die ersten drei Riegensieger vergeben.

Frau Eichler, Schulleiterin der Adolf-Rebl-Schule war beeindruckt von den reibungslosen Abläufen mit so vielen Schülern und freute sich, über die vielen positiven Rückmeldungen für ihre Schule.

„Es war ein gelungenes Sportfest an der Adolf-Rebl-Schule, mit vielen glücklichen Siegern! Ich danke allen Helfern und der Offenheit umliegender Geschäfte, dem Bauhof und der Stadt für die Bereitstellung von Parkplätzen.

„Ich bin stolz, dass unserer Schule so ein großes Sport-Event gelungen ist. Wir haben das gerne gemacht “.

Kutschfahrt

Ein besonderes Erlebnis hatten die Kinder der Grundschulstufe 2,  als sie eine  Kutschfahrt machen konnten. Die Pferde Schorsch und Dimitri waren schon vor den Planwagen gespannt, auf dem alle Platz fanden, auch die beiden Rollstühle. Es ging aus der Stadt hinaus in die schöne Landschaft um Wolfsberg. Zwischendurch fanden die Pferde Gras am Wegrand und machten eine Pause, und die Fahrgäste konnten von der Kutsche aus Kirschen pflücken. Auf einem schattigen Waldweg zeigten die Pferde,  wie schnell sie traben können. Das war ein großer Spaß.

Kurs "Starke Mädchen"

Zum Abschluss unseres Kurses "Starke Mädchen", den Frau Eva Sindram von pro familia mit acht Schülerinenn an unserer Schule durchgeführt hat, durften sich unsere Mädchen im Rahmen des Aktionstages "Wir gestalten unsere Stadt" der Aktion Mensch im Friseursalon Bauer einen Vormittag lang professionell stylen lassen. Die Mädchen genossen das Beauty-Programm sehr. Beim anschließenden Foto- Shooting entstanden diese tollen Bilder, mit denen das Schaufenster des "Salon Bauer" in der Münchenerstraße dekoriert wurde. Schauen Sie doch einfach selbst mal vorbei!

Ein herzliches Dankeschön an alle Beteiligten, die unseren Schülerinnen diesen besonderen Tag geschenkt haben!

Malwettbewerb 2017

„Freundschaft ist bunt“-

Jugendwettbewerb „Jugend creativ“

Auch in diesem Jahr hat unsere Schule wieder am Wettbewerb „Jugend creativ“ der Hallertauer Volksbank teilgenommen. „Freundschaft ist bunt“ hieß diesmal das Thema. In  jeder Klasse wurde das schönste Bild mit einem Preis prämiert. Besonders gut gefiel der Jury die Collage von Jasmin Köhler. Sie gewann  den 3. Preis  aller 9. Klassen im Landkreis und darf nun zur Preisverleihung der Landkreissieger nach Mainburg fahren.


Preisträgerin Jasmin Köhler mit Filialeiter Roland Bohlig (rechts) und Konrektor Erich Noack

Skitag 2017

Einen erlebnisreichen Tag durften sieben Schüler der Adolf-Rebl-Schule am 06.02.2017 im Schnee verbringen. Die Stiftung Schneekristalle (http://www.stiftung-schneekristalle.de/) ermöglichte den Schülern einen Schnupperkurs im Skifahren.

Die Kinder sollten neue Bewegungen erfahren und lernen. Angeleitet von drei tollen Skilehrern/-lehrerinnen, wurde in Lenggries zunächst das Laufen in den ungewohnten Skischuhen geübt. Später durften unserer Schüler dann mit den Skiern an den Füßen kleine Übungen absolvieren, bevor es schließlich an den Übungshang ging. Fast alle Schüler konnten am Ende des Tages im „Pflug“ (oder „Pizza“ wie man es heute nennt :-)) den kleinen Hang hinunterfahren. In den Pausen gab es eine Stärkung in Form von Keksen und warmen Tee im Tipi-Zelt. Und ein ordentliches Mittagessen durfte bei den Anstrengungen natürlich auch nicht fehlen! Auf der Heimfahrt wurde aufgrund der Anstrengungen dann schon ein wenig geschlafen :-)

Es war ein tolles Erlebnis für die gesamte Gruppe, dass nach einer baldigen Wiederholung schreit!

Advent, Advent...

Auch dieses Jahr hat der  Landrat Herr  Martin Wolf der Schule für jede Klasse und Gruppe einen Kalender des Lions Clubs überreicht.

Herzlichen Dank dafür!


Wir wünschen Euch allen einen schönen Advent mit tollen Überraschungen hinter den Türchen!

Der Winter kann kommen...

Wir konnten durch eine Spende einen Spiel-Iglu anschaffen. Er steht nun in unserem Snoezelen-Raum und wartet auf unsere Kinder, die dort kuscheln, ausruhen, spielen  oder  Dunkelheit  erleben wollen.

Wir freuen uns über diese Anschaffung und bedanken uns für die Spende!

Die Schulleiterin Andrea Eichler

Neues Spielhäuschen

Die Elefantengruppe (SVE 3) hat ein neues Spielhäuschen Unser neue Elternbeirat ist schon ganz tatkräftig geworden. Mit seiner Unterstützung konnte ein Spielhäuschen angeschafft werden. Mit Elternunterstützung wurde es dann rasch aufgebaut. Viel Spaß beim Spielen wünschen wir Euch allen!

Schülersprecherinnen

Die neuen Schülersprecherinnen Jasmin und Laura stellen sich vor:

Hier können sie die Steckbriefe lesen.

Wette

Unser Bürgermeister Herr Herker hat mit uns gewettet, dass wir es nicht schaffen mit 100 Schülern und Lehrern zum Dm-Markt zu kommen und ein Geburtstagslied  zum 25jährigen Bestehen des Dm-Marktes zu singen. Wir haben es aber geschafft! Wir waren am 23.9.16 mit über 100 Schülern und Lehrern dort, auch Eltern und Kunden haben das Geburtstagsständchen mit uns mitgesungen. Frau Schüller hat mit uns vorher die Gebärden für das Lied geübt und alle konnten mitmachen.

Dem Wettgewinner hat Frau Wenzel vom Dm-Markt eine Spende von 2500 € überreicht. Herzlichen Dank dafür!

Preisverleihung Wortfinder-Wettbewerb

Am 15.9.16 sind wir nach Bielefeld gefahren und haben an der Preisverleihung des Wortfinder-Kalenders teilgenommen. Es war ein toller Abend!

Saskia, Angelika, Johannes, Frau Fuchs und Frau Eichler

Gerätehäuschen für die SVE, September 2016

Ein neues Gerätehäuschen für unseren Garten. 

Die SVE-Gruppen 1 und 2 freuen sich über ein Gerätehäuschen für ihre Bobby-Cars, Roller und Schaufeln. Endlich wird nichts mehr nass und unsere Kleinsten können den Großen beim Aufräumen helfen. Das Gartenhäuschen wurde von der Regierung finanziert, aufgebaut haben es die Pfaffenhofener Goaßlschnoizer unter Leitung unseres Hausmeisters, Herrn Speth. Wir danken allen Helfern für ihren Einsatz!

1. Oberbayerischer Talkertag, Juli 2016

In diesem Jahr fand zum ersten Mal ein Talkertreffen für nicht-sprechende Schüler mit ihren Kommunikationsgeräten statt. Die Koorinatoren für Unterstützte Kommunikation organisierten ein übergreifendes Treffen im Caritaszentrum St. Vinzenz in Ingolstadt. Jeweils drei Schüler aus Ingolstadt, Erding, Freising, Schönbrunn, Neuburg und Pfaffenhofen reisten an. Nach einem Speed-Dating, bei dem sich die Schüler gegenseitig mit Hilfe ihrer Kommunikationsgeräte befragen und kennenlernen konnten, durfte jeder Schüler an zwei Workshops unter dem Motto "mutig, mutig" teilnehmen. In der abschließenden Runde war nocheinmal Zeit zum Austausch. Stolz fuhren die Schüler mit ihren Medaillen und Urkunden zurück nach Hause.

Wandertag der Mittelschulstufen, Juni 2016

Das Wetter war perfekt. Alle fünf Klassen der Mittelschulstufen wanderten am Mittwoch, den 29.06.2016 gemeinsam zum Waldspielplatz in Hettenshausen. Dort wurden extra die Türen göffnet, damit sich alle das wohlverdiente Eis kaufen konnten. Nach einem herrlichen Vormittag im Freien liefen alle gemeinsam zurück zur Einrichtung.

Sportfest in Neuburg an der Donau, Juni 2016

Die Sophie-Scholl-Schule in Neuburg an der Donau lud am 21.06.2016 befreundete Schulen aus der Region zu einem großen Sport- und Spielefest ein. Die Adolf-Rebl-Schule wurde durch 20 Schüler der Mittelschulstufen vertreten.

Beim Spielefest gab es zahlreiche sportliche Stationen, an denen alle mit großer Begeisterung aktiv werden konnten. Die Sportler waren in diesem Jahr besonders erfolgreich bei den Wettkämpfen im Weitsprung, Weitwurf und 50 m-Lauf. Einer unserer Schüler sahnte den Sonderpreis für den weitesten Wurf im gesamten Wettkampf ab.

Wir gratulieren allen unseren Sportlern zu ihren Erfolgen und bedanken uns bei der Sophie-Scholl-Schule für das großartig organisierte Sport- und Spielefest, zu dem wir immer wieder gerne kommen.

Impressionen zum 24-Stundenlauf in Geisenfeld

Siegerehrung für den Olympioniken Kaan Ucak

Mit einem berauschenden Fest wurde Kaan Ucak für seine Bronze-Medaille geehrt. Diese hat er bei den Special Olympics in Los Angeles für sein Tennisspiel gewonnen. Die ganz Schule versammelte sich in der großen Aula. Dort wurde eine "Sportschau" mit vielen Interviews aufgeführt. Natürlich zeigte Kaan auch seine Fähigkeiten im Tennis bei einem kurzen Match mit dem Landrat.

Herbst in der Adolf-Rebl-Schule

Mit einem Kunstprojekt läutete die Klasse MS 4 den Herbst ein. Aus gesammelten Naturgegenständen legten die Schüler ihre Kunstwerke und fotografierten diese. 

Herzlich Willkommen

Mit einem Willkommensfest in der Aula wurden die neuen Erstklässler am Dienstag, den 15. September 2015 in der Adolf-Rebl-Schule von ihren neuen Lehrern begrüßt. Stolz kamen die Neulinge mit ihren großen Schultüten und wurden mit einem musikalischen Ständchen begrüßt.

Schuljahr 2014/2015

Das 31. Oberbayerische Spiel- und Bezirkssportfest

Am 15. Juli 2014 haben 14 Schüler und Schülerinnen der Mittelschulstufen am 31. Oberbayerischen Spiel- und Bezirkssportfest für Förderzentren mit dem Förderschwerpunkt geistige Entwicklung in Freising teilgenommen. Es gab einen großen gemeinsamen Einzug auf dem Sportplatz mit allen Schulen. Nachdem sich alle zusammen aufgewärmt hatten, gaben unsere Sportler in den leichtathletischen Wettkämpfen Werfen, Springen und Laufen ihr Bestes. Die Teilnehmer des Spielfestes hatten ihre Gaudi bei einer Bayerischen Olympiade. In zehn Spielen durften sie unter anderem Melken, Maßkrug schießen und Brezen schnappen. Nach der Siegerehrung und einem gemeinsamen Mittagessen, gaben unsere Sportler im Staffelwettbewerb ihr Bestes. Voll bepackt mit Urkunden, Medaillen und einem Pokal fuhren alle müde und glücklich zurück nach Pfaffenhofen.

Sportfest in Neuburg

Wie schon im letzten Jahr lud die Sophie-Scholl-Schule aus Neuburg an der Donau auch dieses Jahr wieder einige Klassen aus dem Landkreis zu ihrem Sport- und Spielefest ein. So fuhr die gesamte MS 1 am 14. Juli zum Sportplatz im Englischen Garten in Neuburg an der Donau. Der ursprünglich geplante Termin eine Woche früher musste aufgrund der großen Hitze ausfallen. Umso mehr freuten sich alle, dass nun das Wetter perfekt und alle gut gelaunt waren. Die Schüler konnten an den zahlreichen Sport- und Spielstationen ihr sportliches Können beweisen und hatten dabei jede Menge Spaß. Stolz fuhren alle mit ihren Urkunden am Ende des Tages zurück nach Hause.

Fußballturnier der Förderschulen

Am 19.06.2015 fand an der Johann-Nepomuk-von-Kurz- Schule in Ingolstadt das jährliche Fußballturnier  der Förderschulen statt. Unsere Mannschaft hatte es nicht leicht, da die älteren Schüler der Berufsschulstufe nicht dabei sein konnten. Die „Adolf-Rebl-Tiger“ gaben aber ihr Bestes. Sie wurden dabei von den vielen mitgefahrenen Fans kräftig unterstützt. Mit einem Unentschieden, einem verlorenen und einem gewonnenen Spiel erzielte die Mannschaft ein schönes Ergebnis.

Ausstellung zum Thema "Was ist Heimat?"

In der Zeit vom 8. bis zum19. Juni gab es in der Adolf-Rebl-Schule eine Ausstellung zum Thema "Was ist Heimat?" zu sehen. Flüchtlinge aus aller Welt berichteten auf Plakaten, was für sie persönlich Heimat bedeutet. Nicht-Leser konnten die Texte mit dem Anybookreader abhören.

Zum Auftakt der Ausstellung gab es eine kleine Feier, bei der zahlreiche Mitarbeiter aus anderen Ländern von ihrer Heimat berichteten, Tänze vorführten und Spezialitäten aus ihrem Land servierten.

Für die älteren Schüler gab es zudem einen Vortrag, in dem über die aktuelle Situation der Flüchtlinge im Landkreis Pfaffenhofen und der ganzen Welt gesprochen wurde.

Maifeier

Mit etwas Verspätung, dafür aber mit einem gnädigen Wettergott konnte die Adolf-Rebl-Schule am 15. Mai 2015 gemeinsam mit der Anna-Kittenbacher-Schule den Mai begrüßen. Nach dem Aufstellen des Maibaumes wurde in festlicher Kleidung gesungen und getanzt. Auch die Lehrer der beiden Schulen zeigten ihren Schülern zwei Tänze. Mit der Sternpolka und der Krebspolka wurde die Feier beendet.

Lehrer tanzen die Sternpolka

Fahrrad-Verkehrserziehung

Auch in diesem Jahr nahmen wieder mehrere Schüler an der Radfahrausbildung der Polizei teil. Unter der Anleitung der Verkehrserzieher wurde das Radfahren und das Verhalten im Strassenverkehr intensiv geübt.

Einige Schüler legten am Ende des Trainings erfolgreich ihre Prüfung ab und erhielten dafür den Fahrradführerschein. Wir gratulieren allen Radfahrern zu ihren Urkunden und bedanken uns bei den Verkehrserziehern für die Unterstützung.

Fussballturnier 2015

Die beiden strahlenden Torwarte nach dem Spiel

Am 13. Mai 2015 war es endlich soweit. Das Fußballturnier der Anna-Kittenbacher-Schule und der Adolf-Rebl-Schule konnte ausgetragen werden. Nachdem das Turnier wetterbedingt um eine Woche verschoben werden musste, freuten sich alle, dass nun gespielt werden konnte. Die Schüler der Fussball-AG der Adolf-Rebl-Schule nutzten jede freie Minute zum Trainieren und wurden für ihren Einsatz mit einem tollen Ergebnis belohnt. Mit einem Sieg und einem Unentschieden landete die Adolf-Rebl-Schule auf einem großartigen zweiten Platz. Auch die Zuschauer hatten großen Spaß beim Anfeuern ihrer Mannschaft.

Aktionstag zur Gleichstellung von Menschen mit Behinderung

Am 5. Mai 2015 fand ein europaweiter Aktionstag der „Aktion Mensch“ statt. Auf dem Hauptplatz in Pfaffenhofen war dazu einiges geboten. Die Besucher konnten sich an Info-Ständen zu Themen wie "leichte Sprache" oder "Inklusion" informieren. Außerdem gab es ein Gewinnrad, den Info-Computer "Cabito" und eine Foto-Box. Es war ein großer Spaß für unsere Schülerinnen und Schüler, die sich dort mit allerlei Verkleidung fotografieren lassen konnten.

Die Klasse MS 4 konnte zudem noch in der Stadtbücherei eine Lesung in leichter Sprache besuchen. Es wurde aus dem Buch „Tina ist verliebt“ vorgelesen.

Kaan Ucak, Schüler der Adolf-Rebl-Schule, fährt zu den „World Summer Games“ nach Los Angeles

Vom 25.07.-3.08.2015 finden die „Special Olympics World Summer Games“ in Los Angeles statt. Das ist das größte Sportereignis für Menschen mit geistiger oder mehrfacher Behinderung. Die Olympischen Spiele sind der Traum eines jeden Sportlers!

Für Kaan Ucak, Schüler aus der Tennis-AG der Adolf Rebl Schule, wird dieser Traum wahr. Er hat es geschafft und ist Teilnehmer der deutschen Tennismannschaft. Kaan wird begleitet von Trainern des TSC Kösching. Seit 5 Jahren spielt er nun schon Tennis an der Schule. Sein Ziel war von Anfang an mit starken Partnern zu spielen und einmal bei den „World Games“ mit dabei zu sein.

Durch das regelmäßige Training  in der Tennis-AG und die erfolgreiche Teilnahme an regionalen und nationalen Special Olympics-Veranstaltungen, aber auch durch seinen Ehrgeiz, ist er nun nominiert worden.

Und das wird sein Programm sein:

Am 21.07.15 wird er ab München nach Los Angeles fliegen.

Vom 21.-25.07.15 wird er Land und Leute kennen lernen.

Vom 25.07.-02.08.15 finden die Tennis-Wettkämpfe der „World Summer Games“ statt.

Am 04.08.15 ist die Ankunft wieder in München geplant.


Bis dahin muss Kaan noch eifrig  trainieren.

Auf seinem Programm steht die Teilnahme an verschiedenen Tennisevents von Special Olympics. Z.B.

- das Tennis-Camp in Reit im Winkl

- die Landesspiele für Menschen mit geistiger Behinderung in Speyer vom 08.-10. Juni 2015

- der Special Olympics Bayern Inklusions-Cup in Kösching

- das 4. Special Olymics-Tennis-Turnier in Pfaffenhofen

Wir drücken Kaan die Daumen und wünschen ihm schon jetzt viel Erfolg beim Tennisspielen!

Kunterbunter Fasching

Am Donnerstag, den 12. Februar 2015 zeigte sich die Adolf-Rebl-Schule in einem ganz ungewöhnlichen Bild. Statt der üblichen Schüler und Lehrer tanzten Piraten, Polizisten, Prinzessinnen, Engel, Bienen, Hexen, Heidis, Blumen, Rapper, Sultane und viele viele andere kunterbunte Gestalten durch das Haus. Mit einem ausgelassenen Fest feierte die gesamte Schule gemeinsam den Fasching. Höhepunkte waren an diesem Tag der Auftritt der Schulgarde "Die Reblianer" sowie die Disco in der Turnhalle.

Ein Weihnachtstruck in der Adolf-Rebl-Schule

Heute Nachmittag erlebten die Schüler der Adolf-Rebl-Schule eine besondere Überraschung. Der Weihnachtstruck der Firma MAN stattete unserer Einrichtung einen Besuch ab. Mit an Bord war auch der Nikolaus mit einem riesengroßen Sack voller Geschenke. An den strahlenden Gesichtern war die Begeisterung aller gut zu erkennen. Nach zahlreichen Umarmungen durfte der Nikolaus schließlich doch noch weiterrreisen.

Advent, Advent

Kaum sind die Herbstferien vergangen, schon steht auch schon wieder die Adventszeit vor der Tür. Die Adolf-Rebl-Schule feiert das am Donnerstag, den 27.November 2014 mit einem großen Adventsfest. Alle Schüler, Eltern und Freunde sind eingeladen gemeinsam bei Keksen, Punsch und weihnachtlicher Musik den Advent anzustimmen. Es wird auch in diesem Jahr wieder zahlreiche spannende Bastelangebote und mitreißende Theaterstücke geben.